Travel Solo

Auf vielfachen Wunsch werde ich einmal versuchen zu erzählen und zu beschreiben, wie das Alleinreisen funktioniert und warum es alles andere als angsteinflößend ist. Wenn ihr darüber hinaus noch Fragen habt oder ich einzelne Punkte ausführlicher beleuchten soll, schreibt sie mir gerne in die Kommentare!

Meines Erachtens nach gibt es zwei Arten von Alleinreisenden:
1. Der/die Ruhe-Suchende
2. Der/die Abenteuer-Suchende
Machmal entdeckt man in sich auch eine hybride Form der beiden. Für mich allerdings gab es bisher nur diese beiden Reinformen.

1. Der/die Ruhe-Suchende
Das Herz schreit nach me-time! Das kann verschiedene Gründe haben und auch verschiedene Grade des Alleinreisens. Brauchst Du einfach dringend eine Auszeit von der Welt, möchtest Dich für ein paar Tage, vielleicht sogar mit Sonne im Gesicht und als Handtuchburrito oder einfach in einem Hotelzimmer als Deckenburrito einmummeln, das Handy aus machen und ein Buch nach dem anderen verschlingen, um in eine Welt abzutauchen, in der Deine Sorgen nicht existieren? (Das hat nichts mit „Weglaufen vor Problemen“ zu tun. Lass Dir das nicht einreden. Manchmal braucht man einfach ein wenig Abstand von der Welt, um danach klarer denken und sehen zu können. Und das ist gesund!) Für diese Art von Alleinreisen empfehle ich tatsächlich (und das aus meinem Mund) ein all-inclusive Hotel mit Abholservice und Restaurant. Du musst im Prinzip Dein Zimmer (oder den Strand) nicht verlassen, wenn Du nicht wirklich willst und das Hotelpersonal wird schnell merken, dass Du keine Animation brauchst und einfach nur Deine Ruhe haben willst. Da man solche Arten von Auszeiten selten lange im Voraus plant, findet man online auch einige Last-Minute-Pauschal-Reisen. Ich habe bisher mit Lufthansa Holidays super Erfahrungen gemacht (keine Werbung, ich kriege kein Geld oder sonstige Boni hierfür, das ist nur meine Erfahrung) und bin mit ihnen z.B. Ende 2018 nach Ägypten geflogen. In diesem Fall spielt das Land auch keine Rolle, sondern einfach nur der Preis. Ich wollte damals auf jeden Fall Sonne und deshalb ist meine Entscheidung auf Ägypten gefallen. Zwischen Weihnachten und Neujahr ist im Übrigen eine wahnsinnig günstige Zeit dorthin zu verreisen – aber, wie gesagt: Diese Art von Auszeit ist zeitlich nicht planbar. Aber gönn sie Dir!
Auf der anderen Seite gibt es noch die Art von Ruche-Suchend, bei der man einfach mal wieder raus möchte und vielleicht gerade keiner der Freunde Zeit oder Geld hat, Dich zu begleiten. Man möchte keine großen Abenteuer erleben, ob jemand dabei ist oder nicht, macht in diesem Moment keinen großen Unterschied, aber man hat einfach das Bedürfnis, mal wieder ein Stückchen mehr von der Welt kennenzulernen. Hierfür empfehle ich so ziemlich jede Städtereise innerhalb Europas. Innerhalb von Europa kann man – auch als Frau – sehr einfach, sicher und entspannt reisen. Wirklich schief gehen kann hier kaum etwas, oftmals benötigt man noch nicht einmal eine lokale Simkarte, seitdem die Roaminggebühren abgeschafft wurden, weil das Land vom Provider abgedeckt ist. Von Deutschland aus gibt es oftmals günstige Flüge in europäische Metropolen, so ziemlich jeder spricht Englisch (manchmal sogar Deutsch) und ein Airbnb ist schnell gebucht. Vom Flughafen aus in die Stadt gibt es immer und überall öffentliche Verkehrsmöglichkeiten oder (leider noch nicht überall, aber in vielen Städten) Uber. Auch gibt es innerhalb Europas kaum wesentlich kulturelle Unterschiede was z.B. Kleidervorschriften oder Essgewohnheiten angeht, was die Reisevorbereitung deutlich einfacher macht. Nichtsdestotrotz schadet es nicht, sich vorab ein wenig einzulesen und das ein oder andere Tuch oder Schal einzupacken, falls man bspw. eine religiöse Stätte besichtigen möchte. Auch empfehle ich in beiden Fällen mit Handgepäck zu reisen, da das meistens ausreicht. Wie Du das am besten packst, kannst Du hier nachlesen.

2. Der/die Abenteuer-Suchende
Auf der anderen Seite gibt’s dann noch den Abendteurer (genderneutral). Wenn das Deine erste Reise allein ist, lege ich Dir auf jeden Fall erstmal einen europäischen Städtetrip ans Herz. Du musst Dich nicht direkt überfordern. Außer Du bist ein sehr extrovertierter Mensch, aber dann ist das vermutlich nicht Deine erste Reise allein. Abenteuersuchende Alleinreiser sind oft nicht nur in extremeren Situationen auf sich allein gestellt, sondern auch in alltäglichen Situationen, in denen sie gerne unter Menschen wären. Du musst offen auf Fremde zugehen können, wenn Dir danach ist, Du musst selbstbewusst mit neuen Situationen und vor allem Kulturen umgehen können, Du musst weltoffen sein und Dich auf die neue Welt einlassen können – erwarte und verlange nicht, dass sich im Ausland alle auf Dich einstellen. Du hast Dich dafür entschieden dorthin zu gehen, also bist Du die Person, die sich auf Dinge einstellen und einlassen muss. Fang am besten klein an: Auch in Europa kann man Abenteuer erleben und neue Menschen kennenlernen. Du musst nicht direkt für ein ganzes Jahr allein in Südamerika sein, Du darfst auch erstmal mit einer oder wenigen Woche(n) anfangen, um zu gucken, ob das was für Dich ist. Einen Aspekt vergisst man oft, weil man ihn unterschätzt: Im Normalfall hast Du niemanden, mit dem Du all Deine neuen Eindrücke und Erfahrungen teilst. Es gibt keinen Partner, großen Bruder oder guten Freund an Deiner Seite, mit dem Du abends den Tag Revue passieren lassen kannst, der Deine Hand nimmt, wenn Du überfordert bist (Unterschätze fremde Kulturen und fremde Gepflogenheiten nicht!) oder Dir bei Planungen und Suchen hilft.
Wenn das alles okay für Dich ist, ich Dir jetzt nicht zu viel Angst gemacht habe und Du mutig genug bist, es zu versuchen, dann erwartet Dich eine Welt voller Möglichkeiten und neuen Erfahrungen, die Dich – so klischeehaft es klingt – für Dein Leben lang prägen werden. Du wirst neue Freundschaften knüpfen, Geschichten hören, Tellerränder verschwinden lassen und Blickwinkel erweitern … und doppelt so groß nach Hause kommen, wie Du losgezogen bist.
Versprich mir nur im Vorfeld eines: Romantisier das Abenteuer allein nicht zu sehr. Es wird – jedenfalls für mich – immer schöner sein, gemeinsam neue Welten zu erkunden und Abenteuer zu erleben als allein.

Gute Reise 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.