Familienwappen der Familie Fox

Zum 55. Geburtstag unseres Vaters, haben wir (Schwieger-)Geschwister uns etwas ganz Besonderes überlegt. Denn was schenkt man jemandem, der bereits alles Materielle hat oder einfach kaufen kann?!

Wir dachten uns, ganz klar: Ein eigenes Familienwappen. Liegt doch nahe.

Warum ich Euch das hier erzähle? Um das Wappen offiziell zu führen, muss man es unter anderem veröffentlichen – die Details der Heraldik erspare ich Euch, das Wappen aber nicht.

 

Von silber und rot gespalten im linken Schlangenschnitt,
rechts in rot ein Fuchskopf,
links in silber eine Kompassrose.

Auf dem rot-silber bewulsteten Helm
mit rot-silbernen Decken
zwischen rotem offenem Flug mit silbernen Schwungfedern
eine Eselsdistel in natürlichen Farben.

 

 

Wappenbegründung und Sinnbedeutung

 

Tinktur

Die Tinktur in rot und silber wurde den natürlichen Farben eines Fuchses entnommen, der hier redend für den
Familiennamen steht.

Helmzier

Die Helmzier beschreibt die Abstammung der Familie:

Der Mannesstamm der Familie Fox lässt sich ins Jahr 1590 zurück verfolgen, in dem ihr Vorfahre aus Schottland nach
Ostpreußen einwanderte. Kirchengeschichtlichen Aufzeichnungen zufolge geschah dies mutmaßlich aufgrund der Reformation der englischen Kirche und der damit verbundenen religiösen Verfolgung der dort lebenden Katholiken. Die Famile zog später von dort aus weiter in die Gebiete der heutigen Bundesrepublik Deutschland. Die Eselsdistel ist das Nationalsymbol Schottlands. Sie verliert auch in gepflücktem Zustand nicht ihre Form und steht daher in vielen Kulturen für Standhaftigkeit gegenüber Widrigkeiten.

Der Adlerflug erinnert an den Bundesadler – das Wappentier der Bundesrepublik.
Zusätzlich steht er sinnbildlich für den Wappenstifter und dessen engen Bezug zur Luftfahrt.

Die Helmzier erfüllt also eine Doppeldeutigkeit, indem sie sowohl den geografischen Werdegang der Familie beschreibt, als auch persönliche Symbole des ältesten bekannten Vorfahren, sowie des Wappenstifters aufgreift.

Wappenschild

Der Schildinhalt spiegelt Symboliken und Werte der Famile wider.

Der Fuchskopf beschreibt redend den Familiennamen.

Die Kompassrose steht für globales Denken, eine Leidenschaft für ferne Reisen und dafür, seinen eigenen Lebensweg
zu finden – und damit für Eigenschaften, die man bei allen Familienmitgliedern wieder findet.

Der Schlangenschnitt bildet mit den beiden gemeinen Figuren das Symbol Yin und Yang und repräsentiert, wie sehr
sich einzelne Mitglieder einer Familie ergänzen, ohne ihren Individualismus zu verlieren.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.